28.11.2015: Gefahrgutübung 2015

Fast auf den Tag genau nach einem Jahr fand am vergangenen Samstag die jährliche Fortbildung der Chemikalien-Schutzanzug-Träger des Löschzuges 12 statt. Besonders die ABC-Messeinheit des Löschzuges 12 benötigt gut geschulte Einsatzkräfte, welche mindestens einmal im Jahr ihre Tauglichkeit im Rahmen einer Übung unter Beweis stellen müssen. Im Gegensatz zum letzten Mal, bei dem ein Augenmerk auf den Einsatz von Messgeräten lag, wurden diesmal zwei Übungen durchgeführt, welche eine andere Zielsetzung verfolgten.

Die erste Übungslage sah einen Austritt von Benzol in einer Umfüllanlage vor. Simuliert wurde die Lage am Übungscontainer der Feuerwehrschule an der Feuerwache 2. Zur Verfügung standen das HLF sowie der ABC-ErkKW. Folgende Tätigkeiten mussten im Rahmen der Übung durchgeführt werden:

 Erkundung der Lage durch Führungskräfte

 Erkundung an der simulierten Umfüllanlage durch die vorgehenden Trupps

 Nutzen von Nachschlagewerken und Kommunikationsmöglichkeiten

 Erschöpfende Dokumentation der Übungslage

 Beachtung des Eigenschutzes

 Sicherstellen einer Not-Dekon und des Brandschutzes

 Stoffnachweis mittels einfacher Messverfahren

 Abdichten von Leckagen oder Auffangen von Flüssigkeiten mit den Möglichkeiten eines HLF

Insgesamt wurden im Rahmen der ersten Übung zwei Trupps unter Chemikalien-Schutzanzug eingesetzt. Mit leicht veränderten Gegebenheiten - so trat Beispielsweise Salzsäure aus anderen Leckagen aus - wurde eine zweite Übung durchgeführt. So wurde sichergestellt, dass alle acht Einsatzkräfte unter Chemikalien-Schutzanzug eingesetzt werden konnten. Aufgrund der Übungskünstlichkeit und den Gegebenheiten an der Feuerwache 2 wurden Sicherheitstrupps, Absperrgrenzen und eine Dekon-Staffel nur angenommen und nicht komplett ausgeführt.