11.12.2010: Vierter freiwilliger Dienst am Gerätehaus in 2010

Sie können direkt die Bildergalerie starten bilder, oder erst den Bericht lesen:

Zum letzten Mal in diesem Jahr trafen sich am 11.12.2010 elf Kräfte des Löschzuges 12 zum gemeinsamen freiwilligen (Arbeits-) Dienst am Geräthaus. Pünktlich am Samstagmorgen um 07:30 Uhr wurden das Löschgruppenfahrzeug LF 12-1 und der Rüstwagen RW 12-1 bei der Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen einsatzbereit gemeldet sowie die Arbeitsaufgaben für den Vormittag eingeteilt. So musste ein gemeinsames Frühstück vorbereitet werden und die Fahrzeuge gecheckt werden.

Das Frühstück stand bereit, schon alarmierte die Leitstelle die Fahrzeuge zu einem Einsatz in der Feldmark (siehe gesonderten Bericht unter Einsätze 2010). Nach dem Einsatz wurde ausgiebig gefrühstückt, ehe es zu einer Besorgungs- und Kurierfahrt zur Feuerwache 2 ging. Zurück am Gerätehaus wurde die Fahrzeughalle nebst Spinden komplett gereinigt. Auch die Spinde in den Umkleiden wurden gereinigt. Während danach das Mittagessen von einigen Kameraden vorbereitet wurde, räumten andere das löschzugeigene Lager auf und sorgten danach für einen Grundputz. Am frühen Nachmittag gab es das Mittagessen - Chili con Carne mit Reis - wie immer sehr lecker.

Der Nachmittag konnte zur freien Verfügung genutzt werden. Einige zog es in den Aufenthaltsraum des Löschzuges zur Bundesligakonferenz im Fernsehen, andere wiederum traf man in der Fahrzeughalle, wo sie diverse Reparaturen oder Wartungsarbeiten an ihren Autos vornahmen. Ein weiteres Projekt des Löschzuges konnte ebenfalls weitergeführt werden. So wurden etliche neue und alte Urkunden ordentlich und einheitlich eingerahmt und können demnächst aufgehangen werden. Die geplante Arbeit, ebenfalls schöne Bilder auszudrucken und einzurahmen konnte - aufgrund von Lieferproblemen des Rahmenherstellers einer großen Möbelkette - nicht realisiert werden und wird nun Anfang des nächsten Jahres nachgeholt.

Um 20:00 Uhr war der gemeinsame Dienst am Gerätehaus beendet und die Löschzugmitglieder konnten in den wohlverdienten Feierabend gehen.