Einsatz lfd. Nr. 29, 31.08.2006: Brandermittlung, Robert-Geritzmann-Höfe

Auf dem Weg zu einer Übung am Übungsdienst wurde der Löschzug 12 unter dem Stichwort Brandermittlung zu einem Einsatz in den Robert-Geritzmann-Höfen gerufen. An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild: Zu einem Sperrmüllhaufen hatte man auch zwei volle Benzinkanister gestellt. Spielende Kinder verschütteten den Inhalt über den Sperrmüllhaufen. Anwohner vermuteten nun, dass sie den Sperrmüllhaufen dann anzünden wollten. und riefen vorsichtshalber die Feuerwehr, bevor es zu einem Feuer kommen konnte. Selbst eine brennende Zigarette hätte ein Feuer auslösen können und hätte angrenzende Wohnhäuser und Garagen gefährdet. Zur Beseitigung der Gefahr wurde der Schnellangriff vom Löschgruppenfahrzeug LF 12-1 und ein C-Strahlrohr vorgenommen, um den Sperrmüllhaufen und angrenzende Flächen großzügig mit Wasser zu spülen. Dazu musste von einem nahem Hydranten eine Wasserversorgung aufgebaut werden. Vor Ort war der Löschzug 12 mit den beiden Löschgruppenfahrzeugen LF 12-1 und LF 12-2, sowie 14 Feuerwehrkräften. Außerdem war die Polizei mit einem Streifenwagen und zwei Beamten vor Ort .

Blick auf die Einsatzstelle
Geschäftiges Treiben rund um den Sperrmüllhaufen